Sie sind hier: Tiere und Pflanzen / Pflanzen / Nepal Knöterich
Donnerstag, 2019-10-17

Nepal-Knöterich in der Haard

Als ich vor einigen Wochen in der Haard wanderte, fiel mir eine Pflanze auf, die ich bis dahin noch niemals zuvor gesehen hatte. Ich determinierte sie als Knöterich. Eine genaue Artdiagnose war mir nicht möglich. In den gängigen Florenwerken fand ich keinen in Frage kommenden Knöterich. Durch Zufall konnte ich im Internet einige Wochen später einen Bericht finden, der von einem Vorkommen des Nepal-Knöterichs in der Haard berichtet.

Klick zum Vergrößern

Danach wurde dieser im Juli 2009 an einem Waldrand in der Haard gefunden. Vermutlich stammt die Pflanze aus Wildackeransaaten. Dieser Knöterich scheint in der Haard häufiger zu wachsen als bisher angenommen. Da es sich um eine einjährige Pflanze handelt und sie sich über mehrere Jahre eigenständig vermehrt und ausgebreitet hat, kann der Nepal-Knöterich mittlerweile als eingebürgert gelten. Er stammt aus den gemäßigten und tropischen Zonen Asiens und gilt in Teilen Amerikas und Afrikas als invasive Art.

Ich habe den Wagen am Parkplatz Halter Pforte abgestellt und den Nepal-Knöterich auf einem breiten Weg westlich der alten Bundesstraße B 51 gesehen. Die weitere Entwicklung, ob auch hier eine invasive Ausbreitung erfolgt, bleibt abzuwarten. [ Text und Bild: U. Nickel ]